Tagungen

TAGUNGEN 2019: HAMBURG & HEIDELBERG

Weiter rechnen mit Freude: Größen und Sachrechnen – auch für die Sekundarstufe

In diesem Jahr veranstaltet der KREISEL aufgrund der großen Nachfrage zwei inhaltsgleiche Tagungen im Themenschwerpunkt MATHEMATIK/DYSKALKULIE, wie im Vorjahr mit Prof‘in Dr. CHRISTIANE BENZ und Prof. Dr. SEBASTIAN WARTHA. Beide Referent_innen lehren an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe im Institut für Mathematik und Informatik und sind seit vielen Jahren Referenten im KREISEL.

Gemeinsam mit den beiden Tagungsreferent_innen und unseren Dyskalkuliereferent_innen haben wir zwei Schwerpunktthemen herausgearbeitet: Größen und Sachrechnen.

Die Tagung in NECKARGEMÜND bei HEIDELBERG hat im März stattgefunden, der kleine Rückblick kann schon als Ausblick für HAMBURG gelesen werden:

Wie bei der vorausgegangenen Tagung mit den beiden Referent_innen Prof‘in Dr. CHRISTIANE BENZ und Prof. Dr. SEBASTIAN WARTHA waren 100 Teilnehmer_innen gekommen, um Wertvolles über 'Sinn und Unsinn von Sachaufgaben und über den Aufbau von Größenvorstellungen' zu erfahren, über die Bedeutung des 'Schätzens' - "Schätzen ist die hohe Kunst!", darüber, dass es manchmal wichtig sein kann, bei Kindern und Jugendlichen erst einmal 'den Rechenzwang zu unterdrücken'.
Im Mittelpunkt standen Längen, Massen (Gewichte), Zeit und Geld. Deutlich wurde (einmal mehr), wie wichtig es ist, bei den Lernenden die Vorkenntnisse zu erfassen und beim zu lernenden Stoff mögliche Hürden zu kennen. Und dann gab es viele praktische Beispiele und Vorschläge, insbesondere zur Wichtigkeit von Stützpunktvorstellungen und zur Bedeutung von Sprache.
Die Auswertung der Nachbefragung zeigte, dass es neben viel Bestätigung reichlich Aha-Effekte gab; die vielen praktischen Hinweise seien schon in die nächsten Lerntherapie-Stunden eingeflossen.

Für den KREISEL als Veranstalter war die Bestätigung wichtig, dem Bereich Sprache einen entsprechenden Stellenwert im ‚Ganzheitlich-systemischen Erwerbsmodell‘ (Sensomotorik – Sprache – Psyche – Rechnen bzw. Schriftsprache) einzuräumen. Es wurde deutlich, wie wichtig es ist, das Sprachverständnis förderdiagnostisch möglichst gut zu erfassen und dann in der eigenen Therapeuten-Sprache zu berücksichtigen.

 

Tagung in Hamburg am Sa/So 9. & 10. November 2019: Weiterrechnen mit Freude: Größen und Sachrechnen –  auch für die Sekundarstufe

Häufig werden bei Schüler_innen jahrgangsübergreifend große Schwierigkeiten beim Verstehen und Lösen von Sachaufgaben im Mathematikunterricht beobachtet. Auf der Tagung soll erarbeitet werden, wo die besonderen Hürden dieses Inhaltsbereichs liegen und wie sie zu bewältigen sind.

Die Referent_innen arbeiten u.a. die Bedeutung von Sprache heraus. Es ist für Lerntherapeut_innen und Lehrkräfte wichtig, gerade von MATHEMATIK-Didaktikern so viel über die Feinheiten (und teilweise Irreführungen) mancher Rechen-WORTE zu hören. Insbesondere bei Text- und Sachaufgaben müssen die Leser eine extrem verdichtete Sprache entschlüsseln: Jedes Wort ist wichtig, vielleicht nur noch vergleichbar mit einem Gedichttext. Mathematik-Unterricht = Deutsch-Unterricht!

 

 

Es werden Aufgabenbeispiele, Unterrichtseinheiten und Schülerlösungen zur Interpretation vorgestellt. Auf dieser Grundlage werden Möglichkeiten erarbeitet, wie den Kindern eine Überwindung der Hürden gelingen kann und durch welche Maßnahmen sie so einen besseren Zugang zu Sachaufgaben und dem Inhaltsbereich „Größen“ bekommen können.

Ausgehend von zentralen Inhalten der Grundschule soll die inhaltliche Entwicklung des Themas „Größen“, also Längen, Massen /Gewichte, Zeit und Geld bis zum Übergang in die Sekundarstufe I nachvollzogen werden. Hierbei werden grundlegende didaktische Prinzipien bezogen auf Unterrichts- bzw. Aufgabenarrangements erarbeitet und zur kritischen Diskussion gestellt.  

 

 

Die beiden Tage werden angenehm wechselhaft mit Plenumsvortrag, Filmdokumenten sowie eigenaktiven Workshop-Elementen gestaltet - die Teilnehmer_innen werden reichlich neue Erkenntnisse und Anregungen für die praktische Arbeit mit nach Hause nehmen!

 

Referent_innen: Prof‘in Dr. CHRISTIANE BENZ und Prof. Dr. SEBASTIAN WARTHA, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Institut für Mathematik und Informatik

Termin HAMBURG: Sa/So 9. & 10. November 2019
Veranstaltungsort: Gymnasium Allee, Max-Brauer-Allee 83-85, 22765 Hamburg

Tagungsgebühr

Im Preis enthalten sind Getränke & Snacks während der ganzen Tagung und das Mittagessen am 2. Tag.

  BEIDE Tage nur 1. Tag (Samstag)
EINZELPERSON 185 € bis 08.09.2019
220 € ab 09.09.2019
130 € bis 08.09.2019
155 € ab 09.09.2019
TANDEM & TANDEM PLUS
Nur bei gleichzeitiger Anmeldung + Stempel Schule/Einrichtung
  • Zwei Personen aus der gleichen Einrichtung
  • Lerntherapeut_in PLUS Lehrkraft/ Erzieher_in/Schulbegleiter_in u.ä.
320 € bis 08.09.2019
350 € ab 09.09.2019
220 € bis 08.09.2019
250 € ab 09.09.2019
TANDEM PLUS - Preis ab der 3. Person und jede weitere 160 € bis 17.01.2019
175 € ab 18.01.2019
110 € bis 17.01.2019
125 € ab 18.01.2019

 

KREISELnetzwerkmitglieder und Studierende (mit Nachweis) erhalten 10% Rabatt auf die Tagungsgebühr.

 

Regionalrabatt: Teilnehmer südlich Kassel – Köln & östliche Bundesländer/Berlin erhalten eine einmalige Ermäßigung von 20€ (auch beim Tandem; nur wenn bei der Anmeldung angegeben)

 

 

Anmeldeformular HAMBURG

Sie können das Formular gerne auch am PC ausfüllen (speichern nicht vergessen!) und per E-Mail an uns senden.